Spannung und Harmonie – meine erste Einzelausstellung (März 2018)

zum PROGRAMM

Uff- das wäre gepackt: nach monatelanger Vorbereitung und wochenlangem Lampenfieber haben wir am Montag (5.März) die Ausstellung „Spannung und Harmonie“ eröffnet. Der Name war auch wirklich Programm: meine Nerven waren davor zum Zerreißen gespannt – hatte ich doch einen perfekten Plan: ich hatte ein ganzes Wochenende Zeit, um den Online-Katalog vorzubereiten (den Sie nun ganz leicht über das kreisrunde Logo unter diesem Blogbeitrag finden), die QR-Codes zu erstellen und auszudrucken, und an die Exponate zu heften. Alles hat perfekt geklappt. 

Multimedialer Ausstellungskatalog im Eigenbau

QR-Codes für die Exponate – erstellt auf QRcode-Monkey

Ich habe die schönsten QR-Codes gebastelt, die ich jemals gesehen habe: über die Seite QRcode-Monkey kann man nämlich ganz raffinierte mit variablen Mustern, Farbverläufen und sogar einem eigenen Logo erstellen. Ich lag super in der Zeit. Auch der kleine Video-Beitrag war fertig  … und dann … machte der sch… Drucker Mucken. Er hat dieses Problem manchmal, ich weiß es: er hängt sich manchmal auf. Ich muss ihn dann neu starten, eventuell den Stecker ziehen – auch den des Rechners, und dann klappt alles wieder. Aber nicht am Montag. Ich bin fast ausgerastet. Noch dazu lies sich das Video nicht vom Ipad auf den Rechner überspielen … Ich wollte mich doch noch fein machen, und etwas entspannen, um 5 Uhr vor Ort sein und wunderbar aussehen an diesem Abend.
Um 4 Uhr bat ich meine Tochter, mich aufzuhübschen. Ich selbst war nicht dazu bereit, noch irgend etwas mit Farbe und Pinseln und meinem Gesicht zu riskieren. Also begab ich mich in die verantwortungsvollen wie geübten Hände dieser jungen Frau, die das auch erwartungsgemäß fantastisch umgesetzt hatte. Ich mach´s kurz:
Um 18.30 war Begin, um 18:15 waren wir vor Ort. Mit einem süßen kleinen Videoclip auf dem IPad – bei dem natürlich inzwischen der Akku leer war.

Skulpturen aus Roteiche
Die Exponate vor dem Eingang unseres Ateliers in der Homburger Altstadt

[ZEIGE VORSCHAUBILDER]

Die Vernissage

So viele mir so liebe Menschen waren gekommen. Teilweise sogar aus Saarlouis und dem Kreis Merzig. Françoise Mathis Sandmaier, die Kuratorin der Stadt Homburg, die eine wirklich erfahrene Organisatorin von Kunstausstellungen ist, und die es im Vorfeld schon mit beeindruckender Beharrlichkeit geschafft hatte, mich in die Gänge zu kriegen, konnte mich mit ihrer Professionalität auffangen einfach nur dadurch, dass ich merkte, die hat die Sache im Griff. (Ich liebe sie dafür!)

IMG_1322
Meine Serie mit den Baum-Skulpturen wurde hier zum ersten mal gezeigt

Und dann ging´s los: Nach einer kurzen Begrüßung durch Raimund Konrad, Kulturbeigeordneter der Stadt Homburg, ging es mir irgendwie schon besser. Dann kam Françoise, und sagte in ca. 20 Minuten so ziemlich ALLES über meine Arbeiten. Ich habe keine Ahnung, woher sie das alles wusste. Hat sie sich in meine Gedanken eingehackt? Nachts vielleicht? Wenn ich dann mal geschlafen habe?
Was soll ich sagen – es war großartig! wenn auch manchmal ein wenig verwirrend, konnte ich mich doch zwischendurch bei dem Gedanken erwischen, dass ich von der wunderbaren Künstlerin, von der da gesprochen wird, mir nachher ein Autogram holen möchte – aber das war ich ja selbst ;-). Jedenfalls war es so, dass nach diesem ganzen Haufen Arbeit und Aufregung die Vernissage mich in die Harmonie zurückbrachte. Den Abend konnte ich denn mit meiner Familie und ein paar lieben Bekannten in dem wunderbaren Ristorante La Brocca ausklingen lassen – einer der drei besten italienischen Restaurants, die ich hier in der Region kenne. Und ich kenne wirklich gute hier.

😉

Die Harmonie muss sich erstmal etwas setzen. ich merke heute – am zweiten Tag nach der Vernissage – immer wieder, dass ich Dinge wie essen, trinken, Zähne putzen und so fast vergesse, wenn mich meine Lieben nicht erinnern  Aber es ich komme langsam auch wieder zu mir.
Die Pläne gehen weiter: Mit unserem Lehrling und unserem Freund, dem damaszener Dekormaler Hany Ya, bereite ich die Garten-Edition vor.

IMG_1226

Weitere Fotos und Informationen finden Sie auf unseren Profielen in den sozialen Medien (Links in der Seitenleiste).
Fotos von den Skulpturen und dem Making off: Über die Ausstellung wird gepostet unter den Hashtag #Spannungundharmonie (klicken Sie hier zum Direktlink zu Facebook und Instagram) 

… Und dann gibt es ja noch die Seite zur Ausstellung – sozusagen meinen handgamachten Onlinekatalog, zu der das Logo unten direkt führt. Ich werde in der nächsten Zeit das ein- oder andere über diese Seite schreiben. Weshalb ich die Google-Sites gewählt habe, obwohl ich wir die Seite der-Formenpark haben, und wie sich das alles entwickelt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.