Ornamentik aus Damaskus

Die Zusammenarbeit mit dem Dekormaler Hany Yabrudi

Seit 2016 pflegen wir eine ganz besondere Partnerschaft mit dem talentierten Dekormaler Hany Yabrudi aus Damaskus. Nach seiner Flucht in unsere Nachbarschaft hat er uns mit seiner meisterlichen traditionellen Ornamentmalerei, bekannt als Ajami, beeindruckt. Nach intensiven Experimenten ist es uns gelungen, die faszinierende Ornamentik in unseren Bildhauerarbeiten zu integrieren – jetzt sogar in unseren neuen Urnenplatten und Urnengrabsteinen.

Entdecken Sie in unserer speziellen Galerie die Vielfalt an Ornamenten, die wir nach Hanys individuellen Entwürfen in Stein umgesetzt haben. Diese einzigartige Zusammenarbeit ermöglicht es uns nun, Grabsteine mit einer besonderen, traditionellen Ornamentik anzubieten. Jeder Grabstein erzählt eine einzigartige Geschichte, die durch die kunstvollen Ornamente unterstrichen wird und dem Verstorbenen auf würdevolle Weise gedenkt.


Ein handgefertigtes Urnengrab aus Kyltaler Sandstein mit einem orientalischen Ornament

Das Urnengrabmal mit diesem besonderen Ornament wurde entworfen und handwerklich gefertigt aus Kyllthaler Sandstein – ein Grabmal aus der Bildhauerei Formenpark.

Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, die handwerklichen Fähigkeiten unseres Familienbetriebs mit Hanys Expertise in der Ornamentmalerei zu verbinden. Diese Vereinigung macht aus unseren Grabsteinen kleine Kunstwerke von tiefer Schönheit und Eleganz.
So verleiht Hanys Ornamentik dem Baumgrab von Karl Philipp – Vater eines lieben Freundes – eine ganz individuelle und spezielle Note


Gravuren

Dieses kreisrunde damastener Ornament vom syrischen Ornamentmaler Hany Yabroudi ist ein Beispiel für seine meisterliche Kunst. Die 5 cm dicke Platte misst 30 cm im Durchmesser.

Im Formenpark schätzen wir die vielfältigen Fähigkeiten und den kulturellen Reichtum, den jedes Mitglied unseres Teams in unsere Werkstatt einbringt. Ein Beispiel dafür ist die Arbeit unseres syrischen Mitarbeiters Hany. Er bringt die traditionelle Ornamentmalerei aus Damaskus mit, eine Kunstform, die auf eine lange Geschichte zurückblickt und für ihre feine, detailreiche Ausführung berühmt ist.
Hany meistert die komplexen Muster und Farbspiele, die die syrische Ornamentik auszeichnen, mit einer Präzision und Hingabe, die nur durch jahrelange Übung und tiefe Verbundenheit zu dieser Kunstform erworben werden kann. Sein Talent bereichert unser Repertoire an handwerklichen Techniken um eine faszinierende Facette. Seine Arbeit ist nicht nur Ausdruck von Ästhetik und handwerklicher Brillanz, sondern auch ein symbolträchtiges Zeugnis der kulturellen Vielfalt und historischen Bedeutung, die Ornamente verkörpern können.

Die Ornamentmalerei aus Damaskus ist geprägt von Elementen, die sowohl islamische als auch christliche Einflüsse widerspiegeln, und zeigt einerseits die enge Verflechtung von Kultur, Glaube und Kunst in der syrischen Gesellschaft und andererseits die alte, gewachsene Verbindung zu Deutschland: Die Ornamentik in Damaskus ist geprägt durch den Austausch mit Deutschland und enthält viele Elemente aus dem Neobarock. Hany’s Kunst ist hier in unserem Betrieb eine Brücke zwischen den Ländern – sie verbindet die Traditionen seiner Heimatstadt mit den modernen Ausdrucksformen und Techniken, die wir bei Formenpark pflegen, und schafft so einzigartige Werkstücke, die über kulturelle Grenzen hinweg Resonanz finden.

Mit jeder Linie, die Hany zeichnet, erzählt er eine kleine Geschichte – über seine Heimat, sein Handwerk und die universelle Sprache der Kunst. Diese Geschichten sind eingebettet in die Werke, deren Gestaltung auch durch die vielseitigen Fertigkeiten und Hintergründe unseres Teams, die den Betrieb prägen, inspiriert werden. So demonstriert die Integration von Hanys traditioneller Ornamentmalerei in unsere Projekte die vielseitige Natur unserer Arbeitsumgebung, und stärkt das Gemeinschaftsgefühl, das uns bei Formenpark auszeichnet.